Seminare Ladungssicherung

Die Pflicht und Verantwortung zur Ladungssicherung wirft immer wieder Probleme auf. Wer ist verantwortlich? - Wer haftet? – Kann die Pflicht zur Ladungssicherung vertraglich geregelt oder delegiert werden? –Häufig gestellte Fragen, für deren Beantwortung der Einzelfall betrachtet werden muss. 
 
Der Gesetzgeber weist allen, die am Ladevorgang beteiligt sind, also Frachtführer, Fahrzeughalter Fahrer, Verlader und Lademeister für die Ladungssicherung bestimmte Verantwortlichkeiten zu.  Nach dem Handelsgesetzbuch ist der Verlader für die beförderungssichere, der Frachtführer und damit auch sein Fahrer für die betriebsichere (=verkehrssichere) Verladung verantwortlich, denn der Frachtführer/Fahrer kennt das Fahrzeug und dessen Fahrverhalten, der Verlader kennt die Ware und kann daher am besten beurteilen, wie das Gut gegen Beförderungseinflüsse geschützt, gesichert und hinsichtlich des Schwerpunktes gestapelt werden kann. Häufig wird der Versuch unternommen, mit Hilfe privatrechtlicher Vereinbarungen jedwede Verantwortung für die Verladung dem Transportunternehmer zu übertragen. Grundsätzlich gilt, dass derjenige, der durch sein Handeln oder Unterlassen die Ursache für einen verkehrsunsicheren Zustand oder für einen Schaden setzt, dafür einstehen muss.  

Erstschulung Ladungssicherung VDI2700


Ladungssicherung für Verlader


Ladungssicherung Container


GERNE BIETEN WIR AUCH SEMINARE FÜR DIE BEREICHE TRANSPORTER ODER PKW BEI IHNEN IM UNTERNEHMEN AN;

 

SPRECHEN SIE UNS AN